Ausbildungsberufe

 

Bewerbungsfrist für den 01.08.2022

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Bewerbungsfrist für den 01.08.2022

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Einblicke

 

Veranstaltungen

Praktika

 

Schulpraktikum

Wir vergeben zwei- bis dreiwöchige Schülerpraktika für die Ausbildungsberufe Medienkaufmann Digital & Print (m/w/d) und Mediengestalter Digital und Print (m/w/d).
Ein Schulpraktikum in der Redaktion sowie Jahrespraktika sind leider nicht möglich. Innerhalb des Praktikums des Medienkaufmannes (m/w/d) ist aber ein Tag in der Redaktion eingeplant.
Bei Interesse sende doch bitte eine Bewerbung mit einem Anschreiben, Lebenslauf und deinen letzten zwei Zeugnissen sowie den favorisierten Zeitraum an folgende Adresse:

Gebrüder Gerstenberg GmbH & Co. KG
Janine Fricke, Ausbildungsleitung
Rathausstraße 18-20 · 31134 Hildesheim
oder per E-Mail an: talente@hildesheimer-allgemeine.de

Studienbegleitendes Praktikum

Bei Interesse sende doch bitte eine Bewerbung mit einem Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und ggf. Arbeitsproben sowie den favorisierten Zeitraum an unseren Chefredakteur, Martin Schiepanski:

Gebrüder Gerstenberg GmbH & Co. KG
Martin Schiepanski, Chefredakteur
Rathausstraße 18-20 · 31134 Hildesheim
oder per E-Mail an: redaktion@hildesheimer-allgemeine.de

Hazubi werden!

 

Sende deine Bewerbung an:

Gebrüder Gerstenberg GmbH & Co. KG
Janine Fricke, Ausbildungsleitung
Rathausstraße 18-20, 31134 Hildesheim
Telefon: 0 51 21/1 06 – 3 80
talente@hildesheimer-allgemeine.de

FAQs, Downloads/Links

 
Was ist der Unterschied zwischen der Ausbildung zum Mediengestalter Digital & Print (m/w/d) und zum Medienkaufmann Digital Print (m/w/d)?
Kurz gesagt: Mediengestalter sind technisch-kreativ tätig, wogegen Medienkaufleute für den kaufmännischen Bereich zuständig. Etwas genauer ausgedrückt:

Mediengestalter arbeiten in der Abteilung „Herstellung & Technik“. Sie gestalten Anzeigen und Sonderpublikationen mit den Programmen Adobe InDesign und – Photoshop und übernehmen alle anfallenden Gestaltungsaufgaben in einem Medienhaus. Darüber hinaus lernen die Mediengestalter innerhalb der Ausbildung ebenso die Abteilung „Digitale Medien“ und den Beruf des Medienberaters kennen.

Der Schwerpunkt der Medienkaufleute dagegen liegt, wie der Name schon sagt, im kaufmännischen. Sie durchlaufen während der Ausbildung alle Abteilungen rund um die Produktion, Vertrieb und Vermarktung (Anzeigenverkauf, Vertrieb, Kundenservice, Digitale Medien, Redaktion, Marketing uvm.) einer Tageszeitung und der dazugehörigen digitalen Ausgaben.

 

Für welchen Ausbildungsberuf bin ich geeignet?
Medienkaufmann Digital & Print (m/w/d):

  • Hast du ein Gespür für die neuesten Trends in der Medienbranche?
  • Möchtest du mit Kunden in Kontakt kommen?
  • Bist du selbstbewusst?
  • Bist du ein Typ, der/die gern plant und organisiert?
  • Interessiert dich, wie sich Medienprodukte finanzieren?
  • Möchtest du darüber hinaus aber auch kreativ sein, bist aber kein geborener Künstler?

Mediengestalter Digital & Print (m/w/d):

  • Kannst du kreative Ideen entwickeln?
  • Bist du an Gestaltungsprogrammen interessiert?
  • Macht dir die Arbeit am Computer Spaß?
  • Interessiert dich Zeitungs- und Webdesign?
  • Möchtest du zum Teil mit Kunden in Kontakt treten?

 

Muss ein Mediengestalter Digital & Print (m/w/d) sehr kreativ sein?
In erster Linie muss natürlich eine gewisse Kreativität vorhanden sein. Allerdings ist es ebenso wichtig, ein Auge für Ästhetik zu haben. Mediengestalter/innen in einem Zeitungsverlag müssen nicht jeden Tag neue Werbekampagnen entwickeln. Sie setzen in Absprache mit dem Kunden deren Gestaltungswünsche um und müssen innerhalb des Tagesgeschäfts häufig auch nach Manuskript arbeiten. Darüber hinaus müssen Sie sich auch mit technischen Druckvorgaben, Farbzusammensetzungen usw. auskennen.
Welche Schritte muss ich im Bewerbungsprozess durchlaufen?

Deine Bewerbung sollte ein Anschreiben, einen Lebenslauf sowie die letzten drei Schulzeugnisse beinhalten. Du kannst dich postalisch oder auch gern per E-Mail bewerben.

Wenn deine Bewerbung überzeugt hat, erhälst du eine Einladung zu unserem Online-Testverfahren, in dem deine kognitiven und persönlichen Fähigkeiten getestet werden. Mithilfe dieses Tests möchten wir dir die Chance bieten, uns neben den reinen Schulnoten einen weiteren Eindruck von dir zu geben.

Wenn auch dieser überzeugend war, bekommst du eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch mit unserer Ausbildungsleiterin, in dem wir dich persönlich kennen lernen möchten.

Der letzte Schritt ist das Assessment-Center. Hier achten wir besonders auf deine Teamfähigkeit.

 

Voraussetzung für eine Ausbildung als Mediengestalter Digital & Print (m/w/d) ist die einjährige Berufsfachschule Druck- und Medientechnik. Das erste Ausbildungsjahr ist rein schulisch. Du steigst dann im zweiten Ausbildungsjahr bei uns im Unternehmen ein. 

Weitere Informationen findest du unter http://www.bbs-walter-gropius.de/Berufsfeld/Medien/Medien.html.

Wie wichtig sind meine Zeugnisnoten?

Viel wichtiger als deine Noten ist für uns der Gesamteindruck, den deine Bewerbung vermittelt. Kannst du uns im Anschreiben und mit einem strukturierten Aufbau der gesamten Bewerbung bereits überzeugen, ist eine schlechte Note nicht schwerwiegend. Innerhalb des Online-Tests hast du außerdem die Chance uns von deiner persönlichen Fähigkeiten zu überzeugen.  Deine Persönlichkeit ist für uns sehr entscheidend.

Kann ich ein Jahrespraktikum im Medienhaus Gerstenberg absolvieren?
Ein Jahrespraktikum können wir dir leider nicht anbieten. Wir vergeben zwei- bis dreiwöchige Praktikumsplätze für die Ausbildungsberufe Medienkaufmann Digital & Print (m/w/d) und Mediengestalter Digital und Print (m/w/d). Weitere Informationen finden Sie oben stehend unter „Praktikum“.
Wie kann ich Einblicke in die Redaktionsarbeit erhalten, wenn ein Schülerpraktikum in der Redaktion nicht möglich ist?
Innerhalb des 2-3-wöchigen Praktikums als Medienkaufmann Digital & Print (m/w/d) durchläufst du einige Abteilungen des Medienhauses. Ein Tag ist dabei auch immer in der Redaktion eingeplant. Allerdings ist das Praktikum auf den kaufmännischen Beruf ausgelegt und hat wenig mit Journalismus zu tun.